Kein alter Kaffee – Black & Blaze

Nachhaltigkeit, Qualität und Innovation wird Heutzutage häufig als Verkaufsargumente bei Produkten benützt. Selten treffen diese Attribute aber so zu wie bei Black und Blaze. Persönlich reisen Claude und Patrizio zu den Kaffee Plantagen um sich zu vergewissern, ob die Qualität der Ernte stimmt und die Mitarbeiter zu fairen Konditionen bezahlt werden.

Die sorgfältig ausgesuchten Bohnen werden dann zu Black und Blaze geliefert.

Logisch die beiden Kaffeeverliebten Jungs rösten die Bohnen direkt auf der Forch in einer umgebauten Garage in der wir zu Besuch waren um uns das ganze vor Ort an zu schauen. Der Röstofen ist mit vielen technischen Spielereien ausgestattet und wird von einem Laptop gesteuert und überwacht. Claude und Patrizio erklären uns, dass Sie besonders viel Wert darauf legen die Fruchtigkeit und Eigenheit der Bohne beim Röstprozess zu erhalten und hervor zu heben und nicht zu „überrösten“ bis diese charakteristischen verbrennungs Aromen entstehen. Dies ist eigentlich der fundamentale Unterschied zwischen Qualitäts Kaffee und Massenware. Was genau dahinter steckt beschreibt Black & Blaze sehr schön auf ihrer Homepage.
Wir danken Euch viel Mals Claude und Patrizio für die Zusammenarbeit und den durch Euch vermittelten Einblick in die spannende Kaffeewelt.

Rock on!

Georg und Caspar

2018-09-20T12:05:57+00:0019. September 2018|